Wie eine Drohne Rehkitze schützt

Der Riebener Landwirt Ralf Engelhardt hat mit dem Kreisjagdverband Teltow-Fläming e.V.  in diesem Sommer erstmals eine Drohnenabsuche seiner Wiesen in der Pfefferfließniederung bei Hennickendorf vorgenommen. Anlass dazu war die anstehende Mahd: Rehkitze, die im Gras liegen, sollten vor dem Einsatz von Traktor und Mähwerk außer Gefahr gebracht werden. Denn zu jener Jahreszeit ist bei den jungen Tieren der Fluchtreflex noch nicht genug ausgeprägt.

Baugrund schaffen – und trotzdem den Wald bewahren

Immer wieder wird beklagt, dass dem Ortsteil Fichtenwalde durch die anhaltende Bautätigkeit der Waldcharakter abhanden zu kommen droht. Bürgermeister Bernhard Knuth möchte gern gegensteuern - und mit Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeirat dafür sorgen, dass nur dort gebaut wird, wo bereits Grundstücke erschlossen sind. Auf die Ausweisung neuer großer Flächen sollte verzichtet werden. Das gilt auch für andere Bereiche der Stadt.

Genähte Willkommensgrüße für die Erstklässler

Die ersten Unterrichtswochen liegen schon hinter ihnen und so langsam dürfte sich der Lernalltag eingestellt haben: 119 Kinder sind in diesem Jahr in den beiden städtischen Grundschulen in Beelitz eingeschult worden - 81 davon an der Diesterweggrundschule und 38 an der Grundschule Fichtenwalde. Bürgermeister Bernhard Knuth hat heute für sie kleine Geschenke an den Schulen vorbeigebracht: Kleine Portmonnees mit Rechenkette und ein Schreiben der Stadt.

Grundstein für neue Kita in Heilstätten gelegt

In Beelitz-Heilstätten ist heute der Grundstein für die Kita im neuen Wohnquartier gelegt worden. Bis zum nächsten Sommer werden hier, unmittelbar neben dem historischen Heiz-Kraft-Werk, 130 Betreuungsplätze geschaffen. Es ist der erste große Neubau, der für das künftige Ortszentrum entsteht. Zugleich fiel heute auch der Startschuss für die Vermarktung der ersten 90 Einfamilienhäuser sowie der ersten 104 Eigentumswohnungen, die nun im ersten Bereich des Areals errichtet werden.

Anliegerstraßen in Fichtenwalde erneuert

Schritt für Schritt werden die noch aus DDR-Zeiten stammenden Anliegerstraßen im Ortsteil Fichtenwalde erneuert, 250 000 Euro stellt die Stadt Beelitz dafür pro Jahr zur Verfügung. Da es für den Straßenausbau seit 2019 eine Entschädigung vom Land gibt, müssen die Anlieger nicht an den Kosten beteiligt werden. Heute ist die Potsdamer Straße wieder freigegeben worden, bereits Ende des vergangenen Jahres war die Schmerberger Straße fertig. Weitere werden folgen.

Beantragung der Briefwahlunterlagen

Sollten Sie am Wahltag verhindert sein oder aus anderen persönlichen Gründen nicht im Wahllokal Ihres Wahlbezirks wählen können, füllen Sie bitte den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins mit Briefwahlunterlagen aus. Die Unterlagen werden dann an Ihre Heimatadresse oder eine von Ihnen genannte Anschrift versandt. Es ist unzulässig, den elektronischen Wahlscheinantrag für eine/n Andere/n zu stellen. Die Onlinebeantragung ist bis zum 22.09.2021 möglich.

Bahnübergänge vorübergehend gesperrt

die Bahnübergänge in Buchholz (23.08.21, 07.00 Uhr bis 27.08.21, 18.00 Uhr) und in der Karl-Liebknecht-Straße/Hermann-Löns-Straße (26.08.21, 14.00 Uhr bis 31.08.21, 07.00 Uhr) werden in den angegebenen Zeiträumen erneuert. Hierzu ist eine Vollsperrung notwendig. Für Fußgänger und (schiebende) Radfahrer bleibt der BÜ Karl-Liebknecht-Straße/Hermann-Löns-Straße passierbar.

Mit Alpakas durch den Kiefernwald

Seit kurzem kann man in Buchholz mit den südamerikanischen Andenkamelen auf Wanderschaft durch die heimische Natur gehen. In der Finca „Pachamamas“ bieten Heike Gadinger und Christine Mauch-Gadinger geführte Touren an. Die beiden Frauen haben lange Zeit in Berlin in sozialen Projekten gearbeitet und wollen sich jetzt hier eine berufliche Existenz aufbauen. Ihre knuddligen Vierbeiner sind nämlich auch als Therapietiere geeignet.
Der Schauspieler Ulrich GebauerDERDEHMEL

Kästner ohne Detektive

Ulrich Gebauer und Ralf Schink präsentieren im Deutschen Haus die ernstere Seite von Erich Kästner. Am 8. September spricht, singt und spielt der unter anderem aus dem Tatort bekannte Gebauer Kästners Texte der Neuen Sachlichkeit. Schink spielt dazu auf dem Piano und der Laserharfe - einer Installtaion, die dem Publikum auch otpisch neue Reize bietet.
Stadt Beelitz

Züge nach Beelitz fallen aus

Ab dem 11. September fahren wochenlang keine Züge nach Beelitz-Heilstätten und Beelitz Stadt. Pendler müssen mit Ersatzbussen Vorlieb nehmen, in Richtung Berlin muss am Bahnhof Michendorf umgestiegen werden. Eine von der Deutschen Bahn geplante Expressbuslinie soll nicht in den Heilstätten halten, was die Stadt Beelitz deutlich kritisiert.

Abschied von Schauspiellegende Herbert Köfer

Er war der dienstälteste Schauspieler weltweit und in Deutschland einer der beliebtesten. Herbert Köfer, der Ende Juli im Alter von 100 Jahren verstarb, wird - so war es sein Wunsch - auf dem Beelitzer Waldfriedhof seine letzte Ruhe finden. Sein Herz schlug für die Spargelstadt, wo er vor allem in den letzten Jahren häufig aufgetreten ist und viele Spuren hinterlassen hat. Aber auch privat hielt er sich hier gern auf.

Fichtenwalder Ortsbeirat wieder mit regulärem Vorstand

Der Fichtenwalder Ortsbeirat arbeitet wieder mit einer regulären Spitze: Auf der gestrigen Sitzung wurde Mario Wagner (CDU) einstimmig zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Zum Stellvertreter bestimmten die Mitglieder Jury Iwanow, ebenfalls einstimmig. „Es ist ein großer Vertrauensvorschuss in uns beide und wird zugleich Verpflichtung für unsere Arbeit sein“, sagte Wagner.