Lisa Münn ist die Beelitzer Spargelkönigin 2024

Lisa Münn im Beelitzer Spargelmuseum zwischen den Kleidern früherer Königinnen. Ihr Kleid wird derzeit angefertigt.

Lisa Münn ist die Beelitzer Spargelkönigin 2024

Sie freut sich darauf, mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen und ihre Heimat noch intensiver zu erleben: Lisa Münn ist die Beelitzer Spargelkönigin 2024. Unter fünf Bewerberinnen haben sich die Mitglieder des Beelitzer Spargelvereins für die 22-jährige Verwaltungsinformatikerin aus Beelitz-Heilstätten entschieden.

„Ich liebe es hier, Beelitz ist meine Heimat. Ich brauche die Natur, und gleichzeitig sind Potsdam und Berlin ganz nah“, erklärt die sympathische Beelitzerin. Mit ihrer Familie zog sie in jungen Jahren aus der Spargelstadt ins nahe Michendorf. Die erste eigene Wohnung wollte sie jedoch wieder in Beelitz haben. Seit Ende 2023 wohnt sie in den Heilstätten – und hat mit dem Umzug den Vorsatz gefasst, die Stadt als Spargelkönigin zu repräsentieren.

Die Motivation dazu kam schon 2019, als mit Kristin Reich eine Freundin ihrer Schwester Spargelkönigin wurde. „Vorher war mein Bild einer Spargelkönigin eher abstrakt. Mit Kristin wurde mir klar: Mensch, das kann man ja wirklich werden! Ich bin nicht schüchtern, freue mich auf die Menschen und die repräsentative Rolle mit festlichem Kleid und allem, was dazugehört.“

Den Mitgliedern des Spargelvereins hat Lisa Münn in jedem Fall gezeigt, dass sie ihrer Aufgabe gerecht werden wird. „Durch ihre herzerfrischende, natürliche Art hat sie uns alle überzeugt. Zudem hat sie auch gutes Fachwissen rund um den Spargel gezeigt“, sagt der Vereinsvorsitzende Jürgen Jakobs. So wusste sie sofort, dass der Spargel in Beelitz seit 1861 feldmäßig angebaut wird oder welche Sorten typisch für die Region sind.

Ihren ersten großen Auftritt als Spargelkönigin wird Lisa Münn am 4. April bei der Spargelsaisoneröffnung auf Winkelmanns Spargelhof Klaistow haben. Der Höhepunkt wird das Spargelfest am ersten Juniwochenende. Mit vielen Auftritten auf den Höfen und Festen in Beelitz und den Ortsteilen sowie der Grünen Woche wird ihr Kalender in diesem Jahr gut gefüllt. Familie und Freunde stehen aber hinter ihr, und mit Homeoffice und Gleitzeit lässt sich das Ehrenamt laut Lisa Münn auch in den Alltag integrieren. Zudem hofft sie, dass noch genügend Zeit für ihre Hobbys bleibt, das Tanzen bei den Cheer Eagles Beelitz und das Joggen – natürlich durch die Wälder rund um ihre Heimatstadt.