Beelitz erwartet sehr gute Spargelsaison

Der erste Spargelanstich 2024 wurde am Donnerstag, den 04.04.2024 groß gefeiert.

Beelitz erwartet sehr gute Spargelsaison

Gute Stimmung und reichhaltige Ernteaussichten beim gestrigen Spargelanstich

Anlässlich des offiziellen Spargelsaisonbeginnes blicken die Beelitzer Spargelbauern der Hauptgeschäftszeit wieder einmal positiv entgegen. Angesichts des milden Wetters wird in den kommenden Tagen die Erntemenge weiter steigen. Die Saison wurde am Donnerstag auf dem Spargelhof Klaistow mit Grußworten der Spargelbauern, der Staatssekretärin Anja Boudon, des stellvertretenden Landrates Steven Koch und des Beelitzer Bürgermeisters Bernhard Knuth sowie der neuen Spargelkönigin Lisa Münn eröffnet.

Bisher wurden vereinzelte Stangen gestochen und in den Hofläden verkauft, jetzt steigt mit den Temperaturen auch das Wachstum und die Ernteerträge. Die Qualität und der Geschmack sind in diesem Jahr wieder hervorragend, und wir rechnen damit, das insgesamt zehn Millionen Kilogramm auf den Beelitzer Höfen geerntet werden“, sagt Jürgen Jakobs, der Vorsitzende des Beelitzer Spargelvereins. Dies kann nur eine herausragende Saison bedeuten, denn es werden mehr Kilogramm erwartet als im Vorjahr prognostiziert.

Laut Gastgeberin Antje Winkelmann vom Spargelhof Klaistow steigt das Interesse an der Vielfalt der Spargelprodukte immer weiter, so wird es im Klaistower Hofladen erstmals Spargelbratwurst, Spargelbutter und ein Spargelschinkenbrot geben.

Hervorzuheben ist auch, dass die Verbraucheranfrage nach grünem Spargel zunimmt. „Seit zwei Jahren wächst hier die Nachfrage. Deshalb haben wir auch die Anbaufläche erweitert auf inzwischen 85 Hektar. Beim jungen Publikum wird zudem der vakuumverpackte, geschälte und vorgegarte Spargel „Sous-Vide-Spargel“, welcher in nur fünf Minuten servierfertig ist immer beliebter.“

Das regionale Gemüse, welches über kurze Transportwege serviert wird, kann inzwischen mit eigenentnommenen Strom des Spargelhofes produziert werden.

Der Anbau, welcher ein wichtiger Wirtschaftszweig für die Region ist, ist nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch das Symbol für Tradition und Wirtschaftskraft.

„Der Beelitzer Spargel ist und bleibt ein Qualitätsprodukt, auf das wir sehr stolz sind. Der Spargel bringt nicht nur wirtschaftliche Vorteile, sondern ist auch ein wichtiger Teil der lokalen Kultur und Identität dieser Stadt. Dieses Produkt genießt einen exzellenten Ruf für seine Qualität und Geschmack, was nicht nur in Beelitz, sondern über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.“, so der Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth.

Den Geschmack des Beelitzer Edelgemüses haben auch das Moderationspaar Johanna Klum und Christofer Hameister bei der Saisoneröffnung gewürdigt. Der Fernsehstar Klum, der aus vielen Sendungen bei VIVA, Pro Sieben oder SAT 1 bekannt ist, sowie der Antenne Brandenburg Moderator Hameister outeten sich als Spargelfans. Das gilt auch für Dagmar Frederic, die gemeinsam mit den Kindern der Kita Sonnenschein traditionell das Beelitzer Spargellied angestimmt hat. Auch die SPD war mit Sonja Eichwede, Bundestagsabgeordnete und Erik Stohn, Landtagsabgeordneter, vertreten.

Die Spargelsaison geht nun bis zum 24. Juni. Höhepunkt wird das Beelitzer Spargelfest am ersten Juniwochenende sein.