Bäume ausästen: Nicht erst schneiden, wenn es wehtut!

Bäume ausästen: Nicht erst schneiden, wenn es wehtut!

Obwohl es noch nicht nach Frühling aussieht, dauert es nicht mehr lange, bis die Bäume und Sträucher aus­treiben und uns mit ihrem ausladenden Grün erfreuen. Noch jetzt in den Wintermonaten 2024 haben die Kraftfahrer und Müllwerker der APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH mit dem Grün der zurücklie­genden Sommersaison zu tun, d.h. mit zugewachsenen und engen Straßen-Lichtraumprofilen. Dieser Umstand kann die Abfallentsorgung erheblich behindern.

Gemeinsame Verantwortung von Bürgern, Städten und Gemeinden

Um eine schad- und gefahrlose Abfallentsorgung zu gewährleisten, bitte wir die Bürger, Städte und Gemeinden, in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich, bei sich oder in den Anliegerstraßen vor Ort entsprechende Ausästungen vorzunehmen bzw. die zuständigen Personenkreise darüber zu informieren und zu Ausästungsmaßnahmen an­zuhalten.

Winterschlaf der Bäume: Jetzt ideal für Baumschnitt und Straßenpflege

Noch ist das Ausästen in dieser Jahreszeit bis Ende Februar erlaubt und umstandsloser zu gewährleisten als im Frühling, wenn alles treibt und blüht: Die Bäume befinden sich jetzt im ruhenden „Winterschlaf“. Es verletzt sie weniger im Geäst, als wenn sie in wenigen Mona­ten in Saft und Blüte stehen. Bitte beschneiden Sie Bäume und Hecken auf vier Meter Höhe, damit Bordsteine bzw. Fahrbahn­ränder freibleiben.                                                        

Wohin mit dem Grünzeug?

Eine umweltfreundliche Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger ist das Kompostieren im eigenen Garten. Dadurch entsteht wertvolle Komposterde, die wieder verwendet werden kann.

Falls diese Option nicht besteht, bietet der Landkreis Potsdam-Mittelmark verschiedene Entsorgungsmöglichkeiten im Rahmen des Grün- und Bioabfall-Services an:

  • Biotonne (Volumen 60 l; 120 l; 240 l)
  • Grünabfallsack (ca. 80 l)
  • 1-m³-Grünabfall-Bigbag

Vorteile der Biotonne

Die Biotonne hat gegenüber den Grünabfsallsäcken und dem Bigbag einige Vorteile. Sie wird ganzjährig geleert und befreit ihre Besitzer von Grünabfall und organischen Abfällen aus Küche und Garten, die dem Kompost unter Umständen nicht gut tun (z.B. Schalen von Zitrusfrüchten). Als Mehrweg-Abfallbehälter steht die Biotonne jederzeit vor Ort einsatzbereit, lässt sich leicht befüllen und transportieren. Sie ist zudem kostengünstiger als Grünabfallbehältnisse:

Ein Bio-Abfallbehälter von 240 l kostet pro Leerung derzeit 10,40 € und umfasst etwa drei Grünabfallsäcke, welche in ihrer Beschaffung zusammen in diesem Jahr 13,50 € kosten.

Die Biotonne kann über das Online-Bestellformular oder über das APM-Servicecenter angefordert werden – Telefon: 033843 /30-678 / E-Mail: apm-service@apm-niemegk.de.

Die Grünabfallbehältnisse (Sack und Bigbag) sind gegen Gebühr über APM-Wertstoffhöfe in Niemegk, Teltow und Werder/H. sowie über ausgewählte Vertriebseinrichtungen im Landkreis erhältlich. Alternativ können Sie Laub und Grünabfall zu APM-Wertstoffhöfen oder zugelassenen Kompostieranlagen in Ihrer Nähe bringen. Diese Annahme ist kostenpflichtig.

Ihre APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH

Telefon: 033843 /30-678
E-Mail: apm-service@apm-niemegk.de
Website: www.apm-niemegk.de

Noch bis Ende Februar können auch die Beelitzerinnen und Beelitzer die Bäume in ihrem Verantwortungsbereich ausästen. Das ist unter anderem wichtig, um die Befahrbarkeit von Wegen zu gewährleisten. Fotos: APM GmbH