,

Ein neues Zuhause für Wildbiene und Co.

In Beelitz werden demnächst zahlreiche Hotels ihren Betrieb aufnehmen – allerdings werden deren Gäste zumeist sechs Beine haben. Im Vorfeld der LAGA 2022 wird auch die Entwicklung von Merchandising-Produkten vorangetrieben und dazu gehört das „Beelitzer Insektenhotel“, welches ab sofort in der Tourist-Information erworben werden kann. Darüber hinaus sind auch Küchen- und Schreibutensilien aus nachwachsenden Rohstoffen in Vorbereitung - und Trinkflaschen, die man 2022 auf dem Gelände an Brunnen befüllen kann.

Ein Jahr voller Blumen, Genüsse und voller Leben

Viele Konzerte, lange Nächte, Thementage und der LAGA-Sommergarten: Das und noch viel mehr erwartet die Besucher der Landesgartenschau im kommenden Jahr in Beelitz. Für das Programm über die 201 Gartenschautage sind jetzt die ersten Eckpunkte abgesteckt. Auftritte gibt es unter anderem von Bernhard Brink, Frank Schöbel, Vanessa Calcagno und Andreas Holm. Es wird ein bisschen wie beim Spargelfest - nur weitaus länger und vor einer ganz anderen Kulisse.
,

Testzentrum im Platanenring stellt die Arbeit ein

Das Corona-Testzentrum in der Sporthalle am Platanenring wird geschlossen. Aufgrund der kaum noch vorhandenen Nachfrage – die Testpflicht gilt in den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens nicht mehr – hat die Johanniter Unfallhilfe als Betreiber in dieser Woche zum letzten Mal die kostenlosen Tests angeboten. Zugleich wurde zugesagt, dass eine Wiedereröffnung jederzeit möglich wäre, wenn Bedarf besteht.

Beelitzer Hausärztin geht in den Ruhestand

29 Jahre lang war sie für die Beelitzer da, manchmal rund um die Uhr. Nun geht Dr. Jarmila Pasch in den Ruhestand. Ihre Allgemeinarzt-Praxis im Ärztehaus wird ab morgen von ihrem Nachfolger Dr. Eike Hirsemann geleitet. Über 10 000 Patienten waren in den vergangenen Jahrzehnten vorstellig geworden – und das sind nur jene seit Einführung einer elektronischen Kartei. Die meisten sind in der Obhut von Frau Dr. Pasch geblieben, denn sie hat sich immer Zeit für kleine und große Wehwehchen genommen.

Unterwegs mit des Postmeisters Enkeltochter

Für die abendlichen Stadtrundgänge, die ab August einmal im Monat angeboten werden, schlüpft Gästeführerin Isolde Komm in die Rolle der Elfriede Türckheim. Die war die Enkeltochter des letzten Beelitzer Postmeisters Wilhelm Ludwig Simon und lebte bis 1954 in der alten Posthalterei. Wesentliche Aspekte der Stadtgeschichte hatte sie also selbst miterlebt: Spargelanbau, Stadterweiterung, Bau der Heilstätten und vieles mehr.

Rund 2800 Hochzeitspaare getraut

Ungefähr 2800 Ehen hat Angela Harnack im Laufe ihrer Dienstzeit in Beelitz geschlossen. Wenn zwei Menschen sich finden und sich auch zueinander bekennen, sagt sie, sind das immer die schönsten Seiten an ihrer Arbeit gewesen. Zur Arbeit im Standesamt gehörte aber immer auch die Beurkundung von Geburten und Todesfällen. Letztendlich war Frau Harnack damit den Beelitzern näher, als wohl sonst jemand im Rathaus. Heute ist sie in den Ruhestand gegangen.

Führungen über das LAGA-Gelände

Am 10. und 18. Juli jeweils um 11 Uhr wird es wieder Führungen über das Landesgartenschaugelände mit Erläuterungen aus erster Hand geben: Bürgermeister und LAGA-Geschäftsführer Bernhard Knuth lädt an den beiden Tagen zu den Spaziergängen ein und berichtet, was sich hier bereits getan hat - und was sich bis zum Start des Großereignisses am 14. April kommenden Jahres noch tun wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einwohnermeldeamt arbeitet weiter mit Terminvergabe

Auch nach dem Lockdown wird im Einwohnermeldeamt weiterhin mit Terminvergabe gearbeitet - denn die Erfahrung hat gezeigt: Auch ohne Schlagen an der Tür und ohne volles Wartezimmer lassen sich die Anliegen der Bürgerschaft abarbeiten. Um die Buchung über die Homepage noch besser zu machen, wird demnächst ein neues System eingerichtet, das auch gleich die Zeiten der jeweiligen Meldeangelegenheiten berücksichtigt.
,

Mit der Elternkarte spielend zur LAGA 2022

Pünktlich zum Ferienbeginn gibt es eine gute Nachricht für Beelitzer Familien: Damit alle Kinder im Stadtgebiet auch im LAGA-Jahr die große Spiel- und Abenteuerlandschaft nutzen können, wird es für Eltern noch einmal zusätzlich ermäßigte Dauerkarten geben. Für nur 30 Euro können Einzelpersonen dann von April bis Ende Oktober täglich bis 19 Uhr mit ihren Kindern auf das Gelände und dort den Spielplatz nutzen, sich aber auch überall sonst auf der LAGA bewegen. Für Kinder bis 15 Jahre ist der Eintritt ohnehin frei.
,

Eine Fontäne vor den Toren der Stadt

Weithin zu sehen und deutlich hörbar plätscherte in dieser Woche die Fontäne auf dem Mühlenteich. Es ist ein weiterer deutlicher Schritt bei der Umwandlung des Bereiches zwischen Treuenbrietzener Straße, Nieplitz und Bullenwiesen zum naturnahen Teil des Landesgartenschaugeländes. Der Arbeitsgruppe, die von Landesseite her die Vorbereitungen auf die LAGA begleitet, konnte so ein eindrucksvoller Ausblick auf das, was noch geplant ist, gegeben werden.

Von wegen nur Kaffekränzchen!

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität in Busendorf existiert seit mindestens 60 Jahren und ist eine der größten und auch jüngsten des bundesweit aufgestellten Verbandes. Doch trotz vieler Vereinsaktivitäten in der Vergangenheit - von Projekten mit der Kita über Vortragsnachmittage bis hin zu Feiern und Ausflügen - muss man auch hier nach den Corona-Einschränkungen der vergangenen Monate erst einmal wieder zurück zur Normalität finden.

Berliner Straße: Letzter Abschnitt wird saniert

Ab dem 5. Juli wird der letzte noch unsanierte Abschnitt der Berliner Straße durch die Stadt in Angriff genommen: Der Abschnitt zwischen Baufirma Schielicke und der Hermann-Löns-Straße ist dann für circa vier Wochen voll gesperrt. Eine Umleitung über die B2-Ortsumgehung ist bereits seit längerem ausgeschildert. Erneuert wird dabei nicht nur die Fahrbahnoberfläche, sondern auch der Wasserdurchlass am Zollbrückengraben.