,

Riesige Unterstützung bei Bank-Patenschaften

Der Aufruf an Bürger und Firmen aus der Region, die LAGA mit Bank-Patenschaften zu unterstützen, hat für eine riesige Resonanz gesorgt. 35 Sitzmöbel wurden auf diesem Wege gesponsert. Mehr geht nicht. Dafür kann man aber nun auch für Bäume, Sträucher, Rosen und Nistkästen Patenschaften übernehmen. Auch hier werden die Paten-Namen dann auf einer Plakette verewigt, sodass jeder etwas Bleibendes schaffen kann.
,

Futter für’s Auge – und für die Insekten

Bergenien, Astern, Thymian, Lavendel und viele weitere Staudensorten - vor allem auch bienen- und hummelfreundliche - haben jetzt auf dem LAGA-Gelände eine Heimstatt gefunden. Insgesamt 7000 Pflanzen wurden am künftigen Haupteingang nahe der B2 und vor allem in den Archegärten gepflanzt. Dort sorgen sie für ordentlich Anschauungsmaterial für das Grüne Klassenzimmer - und für Nahrung rund um den Ausstellungsbereich der Imker.
,

Fördermittel für Festspielareal übergeben

Mit insgesamt rund 2,6 Millionen Euro fördert das Land Brandenburg den Umbau des einstigen Klärwerksgeländes zum Festspielareal. Zur Landesgartenschau 2022 sollen dort Konzerte, Shows und Vorführungen auf der Naturbühne geboten werden, aber auch nach der LAGA wird dort regelmäßig viel los sein. Agrarstaatssekretärin Silvia Bender war diese Woche vor Ort und hat sich ein Bild von den laufenden Arbeiten gemacht.
,

Im Mai wieder Führungen zur LAGA

Ab Mitte Mai soll es wieder Rundgänge über das künftige Landesgartenschaugelände geben. Dafür können sich Interessierte ab sofort anmelden. Zwei Termine stehen bereits fest: Am 16. und 30. Mai jeweils ab 11 Uhr werden Bürgermeister Bernhard Knuth sowie die Verantwortlichen der LAGA-GmbH die Besucher gruppenweise über das 15 Hektar große Gelände führen und berichten, was sich schon getan hat - und noch bis zur Eröffnung in einem Jahr tun wird.
,

In einem Jahr startet die Landesgartenschau!

Genau ein Jahr vor der feierlichen Eröffnung der 7. Brandenburger Landesgartenschau (LAGA) am 14. April 2022 hat Beelitz als Gastgeber mehr als die Hälfte seiner geplanten Anlagen fertiggestellt bzw. planmäßig in Angriff genommen. „Wir können mit Stolz sagen, dass wir im Kostenrahmen und im Zeitplan liegen und für den Endspurt gerüstet sind“, sagte heute Bürgermeister Bernhard Knuth, zugleich Geschäftsführer der Landesgartenschau.
,

LAGA Beelitz 2022 kooperiert mit Touristikern

Die Landesgartenschaugesellschaft hat heute Kooperationsverträge mit der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und dem Tourismusverband Fläming e.V. unterzeichnet. Beide Organisationen sehen die LAGA zentralen Veranstaltungs-Höhepunkt im kommenden Jahr und werden mit ihrem Marketing für zusätzliche Bekanntheit sorgen. Von der Zusammenarbeit wird Beelitz langfristig profitieren.
,

Mit Kaulquappen und Fontäne

Der neue Mühlenteich an der Treuenbrietzener Straße nimmt allmählich Form an: Das künftig 1500 Quadratmeter große und bis zu 2,50 Meter tiefe Gewässer wird zur Landesgartenschau ein echter Blickfang - mit Kunstinstallationen, Fontäne und Ufertreppe. Es bildet das Entrée zu den Archegärten und erinnert dabei auch an vergangene Zeiten - denn bis Mitte der 1950er Jahre gehörte der Mühlenteich zum Stadtbild.
,

Der Countdown für die LAGA läuft

In gut 400 Tagen öffnen sich in Beelitz die Tore für die 7. brandenburgische Landesgartenschau. Agrarminister Axel Vogel und Bürgermeister Bernhard Knuth haben gestern in Potsdam einen Ausblick darauf gegeben, was die Besucher beim "Gartenfest für alle Sinne" erwartet. Indes hat die Landesregierung beschlossen, dass es 2026 eine weitere LAGA geben wird. Das Bewerbungsverfahren startet demnächst.
,

Vorschulgarten und blühende Landstreifen

Auch die Beelitzer Ortsteile beteiligen sich an der Landesgartenschau 2022 - auf dem Kerngelände, aber auch mit Beiträgen vor der eigenen Haustür. In Buchholz hat jetzt der Ortsbeirat die Grobplanung für die LAGA-Beteiligung vorgelegt - als erster im Stadtverband. Eine der Ideen ist ein Vorschul-Garten, der vorrangig von der Kita genutzt, aber in Verantwortung des Ortsbeirates und anderer Freiwilliger gepflegt wird.
,

Bank-Patenschaften für die LAGA

Es ist eine gute Möglichkeit, das Projekt Landesgartenschau zu unterstützen und zugleich Spuren auf dem Stadtgebiet zu hinterlassen, die auch nach 2022 noch bestehen bleiben. Seit dem vergangenen Jahr sind schon acht Bank-Patenschaften von Privatleuten und Firmen übernommen worden. Auf dem 15 Hektar großen Kerngelände ist jede Menge Platz für Sitzgelegenheiten - und auch Bedarf.
,

Mit Herzblut für die Heimatstadt

Der Buchholzer Zimmermann Bernd Güldner koordiniert die zahlreichen Bauprojekte, mit denen sich die Stadt auf die Landesgartenschau 2022 vorbereitet. Oft sieht man ihn von Baustelle zu Baustelle radeln - und oft wird er dabei auch von Bürgern angesprochen und zum Baugeschehen befragt. Ein Portrait.
,

Kein Lockdown auf dem Laga-Gelände

Auch in Pandemiezeiten sind die Baufirmen fleißig: Gut ein Viertel des künftigen Beelitzer Gartenschaugeländes ist mittlerweile fertiggestellt worden und auch in allen anderen Bereichen geht es voran. Die Stadt liegt damit im Zeit- und auch im Kostenplan. Während vielerorts gebaut wird, wird der Kern-Park wird bereits von Bürgern gut angenommen, die hier spazieren gehen und immer wieder staunen.