Neue Eindämmungsverordnung in Kraft

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden landesweit bis einschließlich 14. Februar verlängert. Laut der 5. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung, die seit dem 23. Januar in Kraft ist, werden zudem weitere einschneidende Maßnahmen festgelegt. Dazu gehört unter anderem die Verpflichtung, im öffentlichen Nahverkehr und in Verkaufseinrichtungen eine medizinische Maske zu tragen.
,

Wenn aus November Januar wird

Der neuerliche Lockdown im Herbst ging einher mit dem Versprechen, dass Gastronomen während der Zwangsschließung staatliche Unterstützung bekommen sollen. Doch die sogenannten "Novemberhilfen" sind längst noch nicht zur Gänze vor Ort angekommen. Laut Hotel- und Gaststättenverband bangen mittlerweile 70 Prozent der Unternehmer um ihre Existenz. Ein Stimmungsbild aus Beelitz.
,

Erste Impfungen in Beelitz angelaufen

In Beelitz haben die ersten Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Den Anfang haben die Beelitzer Kliniken für ihr Personal machen können, heute wurden 31 stationäre Bewohner und Pflegekräfte des Seniorenzentrums mit einer ersten Spritze immunisiert. Alle anderen müssen sich indes selbst um einen Impftermin bemühen - was alles andere als einfach ist.
,

Schulspeisung „to go“ für alle Grundschüler

Auch während der momentanen Schulschließung müssen Beelitzer Kinder nicht auf Mittagessen aus der städtischen Küche verzichten: Ab 25. Januar wird es nicht nur für Schüler in der Notbetreuung, sondern für alle Beelitzer Grundschüler und Kita-Kinder, die freiwillig zu Hause betreut werden, wieder Mahlzeiten geben – frisch gekocht und verpackt zum Abholen für zu Hause.

Neue Eindämmungsverordnung in Kraft

Der bestehende Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird bis vorerst 31. Januar verlängert und in Einzelbereichen verschärft. Das beschloss am Freitag, 8. Januar, die Landesregierung und verabschiedete dazu eine aktualisierte Eindämmungsverordnung. Sie gilt seit Samstag, 9. Januar.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (6.1.)

Die Zahl der Corona-Fälle ist im Beelitzer Stadtgebiet wieder etwas zurückgegangen: Aktuell gibt es laut Lagebericht des Gesundheitsamtes 26 Personen im Stadtgebiet mit einem positiven Testergebnis. Drei davon sind Neuinfizierungen. 20 weitere Personen befinden sich aktuell noch als Verdachtsfälle in Quarantäne.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (5.1.)

33 Personen im Stadtgebiet gelten laut Angaben des Gesundheitsamtes aktuell als infiziert. Zwei davon sind neue Fälle, die in der Zeit von gestern zu heute dazugekommen sind. 20 weitere Personen auf dem Stadtgebiet sind derzeit zudem als Verdachtsfälle in Quarantäne.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (2.1.)

Über den Jahreswechsel hat das Gesundheitsamt des Landkreises vier neue Corona-Infektionen im Beelitzer Stadtgebiet registriert. Damit sind nunmehr insgesamt 33 Personen positiv getestet. 24 Personen befinden sich zudem in Quarantäne.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (30.12.)

Aktuell liegt die Zahl der positiv Getesteten im Beelitzer Stadtgebiet bei 38. Vier weitere Infektionen mit dem Coronavirus sind laut Gesundheitsamt von gestern zu heute neu hinzugekommen. In Quarantäne befinden sich derzeit 31 Personen.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (29.12.)

35 Personen gelten aktuell im Stadtgebiet als infiziert. Laut Gesundheitsamt des Landkreises sind 6 davon in den letzten 24 Stunden positiv getestet worden. Zudem befinden sich derzeit 29 Personen in Quarantäne.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (26./27. Dezember)

Über die Feiertage haben auch in Beelitz die Infektionszahlen einen neuen Höchstwert erreicht. Laut aktuellem Lagebericht des Gesundheitsamtes liegt die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten aktuell bei 35, wovon 12 als Neuinfektionen geführt werden. In Quarantäne befinden sich darüber hinaus zurzeit 24 Personen.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (17.12.)

Die Infektionszahlen sind auch heute wieder angestiegen: So gibt es im Beelitzer Stadtgebiet mittlerweile 15 Corona-Fälle, neun davon gelten als Neuinfektionen. Neun weitere Personen sind derzeit in Quarantäne. Mit 152 neu gemeldeten Infektionen hat das Gesundheitsamt für den gesamten Landkreis indes einen Tageshöchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.