Archiv für das Monat: Oktober, 2021

Spargelmuseum und Bockwindmühle laden zum Rundgang

"Feuer und Flamme für unsere Museen" - nach der Zwangspause im verangenen Jahr wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe des Landkreises Potsdam-Mittelmark am Samstag, 30. Oktober, wieder fortgesetzt: Ab 13 Uhr öffnen Herrenhäuser, Technikdenkmäler, Heimatstuben und kleine Museen zwischen Havelland und Fläming bei freiem Eintritt ihre Türen und bieten ein kleines Begleitprogramm am letzten Tag der Sommerzeit. Auch das Spargelmuseum und die Bockwindmühle sind dabei.

Soldaten bitten wieder um Spenden

Im November sind wieder Soldaten des Logistikbataillons 172 mit der Spendenbüchse im Stadtgebiet unterwegs. Traditionell läuft die Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der sich um die letzten Ruhestätten vor allem von Gefallenen der beiden Weltkriege in 46 Ländern kümmern. Den Auftakt für die Aktion machten in dieser Woche Bürgermeister Bernhard Knuth und die Kommandeurin des Beelitzer Bataillons Anja Buresch-Hamann.

Blick über Beelitz von zu Hause aus

In Beelitz vorbeischauen, ohne selbst hinzufahren? Das kann man seit heute mit nur einem Klick über das Internet. Eine Webcam, die in dieser Woche am Wasserturm installiert wurde, sendet jetzt Bilder in Echtzeit. Zu sehen ist der Blick über die Kernstadt bis weit in die Landschaft unter anderem auf der Startseite unserer Homepage. Aber auch TV-Sender und Wetterdienste im Internet können darauf zugreifen und damit dann live aus der Spargelstadt übertragen.

Schon mehr als tausend Dauerkarten für die LAGA verkauft

Die Vorfreude auf die Landesgartenschau 2022 in Beelitz ist anscheinend nicht nur bei den Verantwortlichen groß: Obwohl Karten nur vor Ort in Beelitz erhältlich sind, wurden in den knapp drei Wochen seit dem Vorverkaufsstart Anfang Oktober bereits mehr als tausend Stück verkauft. Noch bis Ende Dezember erhält man die personalisierten Tickets im Chipkartenformat zum Frühbucher-Preis von 65 Euro. Vorverkaufsstellen sind die Tourist-Info in der Poststraße 15 und der Sitz der LAGA-GmbH im Deutschen Haus, Berliner Straße 18. Wer eine Dauerkarte verschenken möchte, muss nur ein Foto des künftigen Inhabers mitbringen.

Land finanziert Sanierung des Beelitzer Kinos

Bis kurz nach der Wende liefen noch Filme in den Venus-Lichtspielen. Seitdem steht das traditionsreiche Gebäude in der Clara-Zetkin-Straße leer. Nachdem die Stadt das Objekt vor gut zwei Jahren erworben hat, kann demnächst die Sanierung beginnen - mithilfe von Fördermitteln des Landes: Insgesamt 832 000 Euro stellt Brandenburg aus dem einstigen DDR-Parteivermögen für das Projekt zur Verfügung.

Jahrhunderte alte Mühlengeschichte wieder erlebbar

Die Beelitzer Wassermühle hat ihre Technik zurück. Zahnräder knarzen, Riemen bewegen sich quer über die drei Stockwerke des Hauses und treiben die verschiedensten Mahlgeräte und Siebe an. Jürgen Hein und Uwe Schmidt haben seit Februar 2020 an der Technik gearbeitet. Bis zum Start der LAGA am 14. April 2022 wird ein Mühlenmuseum im Haus eingerichtet, dass die bis ins Mittelalter reichende Mühlengeschichte verdeutlicht und erklärt, was Beelitz mit der Mühle am Schloss Sanssouci zu tun hat.

Das Windkind wohnt im Beelitzer Kirchturm

Die Beelitzer Autorin Ingeborg Henneberger hat gemeinsam mit den „Malweibern“ ein wunderschönes Bilderbuch für die Landesgartenschau Beelitz geschaffen - über die Familie "Wind", die versteckt im Beelitzer Kirchturm wohnt. Während Vater Sturm auf den Feldern für einige Probleme sorgt, hilft das Windkind den Spargelstangen und lernt dabei die Natur kennen.

Amtsblatt 09/2021

Amtsblatt Beelitz September 2021

Die Gartenschau als Zukunftsthema

Was bringt die Landesgartenschau eigentlich für Beelitzer - und vor allem für junge Beelitzer? Das haben sich Schüler des Sally-Bein-Gymnasiums im Rahmen ihrer Projektwoche zum Thema "Zukunft" gefragt. Die Antworten gab es von Bürgermeister und LAGA-Geschäftsführer Bernhard Knuth, der mit den Mädchen und Jungen zwei Rundgänge über das Gelände unternommen und die spannendsten Orte für Kinder und Jugendliche vorgestellt hat. In einem Vorabgespräch im Rathaus wurden zuvor schon grundsätzliche Dinge geklärt - zum Beispiel, wofür eine Gartenschau gut ist.

Gewerbetreibende als Gartenschau-Botschafter

Der Beelitzer Kirchturm, Spargelstangen, Heidelbeeren und ein buntes Blumenbouquet: Das Motiv der Landesgartenschau Beelitz ist bereits an vielen Stellen der Stadt ersichtlich, etwa an den großen Fahnen am Lustgarten und den Einfahrtstraßen. Doch auch die Gewerbetreibenden der Spargelstadt können eigene Produkte mit der Botschaft für die Landesgartenschau gestalten. Den Anfang hat nun der Optiker "Brillen im Schmiedehof" gemacht, mit einem LAGA-Brillenputztuch.

Neue Setzlinge im „Klimawald“

Die Schüler der Klasse 8a haben während eines Arbeitseinsatzes am vergangenen Samstag wieder Bäume gepflanzt: In einem Waldstück bei Schäpe leisteten die Jugendlichen einen Beitrag zur klimafreundlichen Umgestaltung des Waldes. Es war die bereits zweite Pflanzaktion, die Premiere fand im Dezember 2019, ebenfalls in Schäpe statt.

Wege auf dem LAGA-Gelände bekommen Deckschicht

Die Wege auf dem LAGA-Gelände zwischen der Beelitzer Altstadt und der Nieplitz werden ab dem 4. Oktober ihr finales Aussehen bekommen: Auf den Asphalt wird eine Deckschicht aus Epoxidharz und Kieseln aufgebracht, damit die Wege auf den Hauptachsen die natürliche Optik der Nebenwege erhalten. Dafür dürfen die Wege 24 Stunden lang nicht betreten werden. Das LAGA-Team und die Stadt bittet alle Beelitzer und Gäste dringend, sich an die etwa eine Woche dauernden Sperrungen zu halten.