Archiv für das Monat: Januar, 2021

Für den Traumberuf nochmal auf die Schulbank

Den einst erlernten Beruf an den Nagel hängen, um noch einmal etwas ganz anderes anzufangen: So ein Schritt braucht schon Mut. Ireen Schick aus Salzbrunn macht zurzeit eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Die Beelitzer Kinder der Kita am Park bestärken sie dabei. In den Kitas der Stadt wurden seit der Wende 34 Erzieherinnen und drei Erzieher ausgebildet.

Analyse von Wasser- und Bodenproben abgesagt

Die für Donnerstag, 14. Januar, angekündigte Analyse von Wasser- und Bodenproben in den Räumen in der Poststraße 15 wurde mit Verweis auf die Corona-Eindämmung abgesagt. Die Arbeitsgruppe für Umweltökologie bittet um Verständnis und wird den Termin so bald wie möglich nachholen und rechtzeitig über die Beelitzer Nachrichten ankündigen.

116 Notebooks für das Lernen zu Hause

Mit Mitteln aus dem Digitalpakt II hat die Stadt Beelitz jetzt 116 weitere Computer für ihre Schulen anschaffen können. Die Geräte sind im Rathaus für die künftigen Nutzer eingerichtet worden, die ersten wurden heute übergeben. Genutzt werden sollen sie von Schülern, die über keinen eigenen internetfähigen Computer verfügen oder sich ein privates Gerät mit Geschwistern oder Eltern teilen müssen.

Naturkita Sonnenschein übernimmt Patenschaft zur LAGA

Die Naturkita "Sonnenschein" möchte als Patin eine Pflanze auf dem Gartenschau-Gelände übernehmen. Die Idee kam so gut an bei der LAGA GmbH, dass es nun auch noch ein Beet am Spargelmuseum dazu geben wird. Die Kinder sollen dann auch nach 2022 zuständig sein und Freude am Gärtnern haben.

Neue Eindämmungsverordnung in Kraft

Der bestehende Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird bis vorerst 31. Januar verlängert und in Einzelbereichen verschärft. Das beschloss am Freitag, 8. Januar, die Landesregierung und verabschiedete dazu eine aktualisierte Eindämmungsverordnung. Sie gilt seit Samstag, 9. Januar.

Erster Teil des neuen Wohnquartiers genehmigt

Kurz vor dem Jahreswechsel hat der Landkreis den ersten von zwei Teilbereichen des Bebauungsplanes "Wohnquartier Heilstätten" genehmigt. Damit hat die Berliner KW-Developent jetzt grünes Licht für die Entwicklung des geplanten Ortszentrums mit Kita, Schule, Einkaufszentrum und Pflegeeinrichtung sowie der ersten Wohngebäude im C-Quadranten des einstigen Klinikkomplexes.

Mit Graffiti die Mannschaft motivieren

Im Moment herrscht auf dem Buchholzer Sportplatz Ruhe: Aufgrund des Winterwetters, aber vor allem wegen der Corona-Eindämmung kann und darf dieser Tage kein Mannschaftssport getrieben werden. Doch ein „Zauchejunge“ ist trotzdem zu sehen, wie er zum Anstoß anläuft, und zwar auf einer Graffiti-Wand, die jetzt als Projekt des Dorfvereins und der Stiftung JOB für die Freizeitsportler gestaltet worden ist.

Weihnachtsbeleuchtung geht in die Verlängerung

Beelitz verlängert die Besinnlichkeit: Die Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt und den Ortsteilen wird in diesem Jahr nicht, wie sonst üblich, in der ersten Januarwoche abgebaut, sondern bleibt zwei weitere Wochen hängen. Dafür hat sich eine große Mehrheit der Teilnehmer unserer Online-Umfrage auf beelitz.de ausgesprochen.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (6.1.)

Die Zahl der Corona-Fälle ist im Beelitzer Stadtgebiet wieder etwas zurückgegangen: Aktuell gibt es laut Lagebericht des Gesundheitsamtes 26 Personen im Stadtgebiet mit einem positiven Testergebnis. Drei davon sind Neuinfizierungen. 20 weitere Personen befinden sich aktuell noch als Verdachtsfälle in Quarantäne.

17 Ziele, die die Welt verändern

Im September 2015 haben die 193 UN-Mitglieder bei ihrem Gipfeltreffen in New York schließlich die Agenda 2030 mit 17 ihren Zielen für eine nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Was bedeuten diese Konkret - und vor allem: Wie kann man selbst einen Beitrag dazu leisten? Es gibt viele Möglichkeiten, sich auch im Kleinen zu engagieren.

Infektionsgeschehen und Entwicklungen (5.1.)

33 Personen im Stadtgebiet gelten laut Angaben des Gesundheitsamtes aktuell als infiziert. Zwei davon sind neue Fälle, die in der Zeit von gestern zu heute dazugekommen sind. 20 weitere Personen auf dem Stadtgebiet sind derzeit zudem als Verdachtsfälle in Quarantäne.